Konzert „Café“
Höfische Musik aus Orient und Okzident – Im Klang ihrer Zeit
Pera Ensemble Istanbul
Im Rahmen der Interkulturellen Woche
Freitag, 10. September 2010, 19:30 Uhr
Gebläsehalle am Weltkulturerbe Völklinger Hütte

Ein Istanbuler Stadtteil, in dem sich seit der Antike bis heute Menschen verschiedener Herkunft, Religionen und Kulturen treffen, stand Pate bei der Namensgebung des Ensembles. Die Musiker aus Deutschland und der Türkei verfügen über vielfältige Erfahrungen in international renommierten Formationen wie Sarband, Concerto Köln, The English Concert, Akademie für Alte Musik Berlin, Hesperion XXI und dem türkischen Staatsensemble für klassische Musik. „So emanzipiert musizierten Orient und Okzident noch nie miteinander“ und mit „sensationell noch unterbewertet“ urteilte die Presse über die multinationale Formation. Pera bereitet die Klangwelten des Orients und des Okzidents zu einer sinnlichen Mischung für den Konzertsaal auf. Aufregend anders an der Formation ist, dass die europäische und osmanische Kunstmusik nicht nebeneinander auf dem Podium präsentiert werden, sondern eine neue, gemeinsame Klangkultur angestrebt wird.

Ein türkisches Sprichwort sagt, eine Tasse Kaffee hinterlasse vierzig Jahre lang freundliche Spuren. Diesem Aspekt zollt das aktuelle Programm „Café“ des Ensembles Tribut. Hier erklingen auf authentischem Instrumentarium der Epoche Werke von Meistern, die im 18. Jahrhundert dort gespielt wurden, wo man auch den Kaffee servierte, in Serail, Salon, Pavillon und Boudoir. Das Ensemble präsentiert sowohl barocke Affektkunst von Lully, Vivaldi, Telemann und Heinichen als auch klassische osmanische Hofmusik von Dede Efendi, Zaharya, Sultan Selim Han III., Tanburi Mustafa Çavuş und Dilhayat Kalfa. 

Künstlerische Leitung: Mehmet C. Yesilçay, Ud

Ezgi Köker (Gesang), Valer Barna-Sabadus (Countertenor), Ihsan Özer (Kanun und Santur), Hasan Esen (Kemence und Viola d’amore), Volkan Yilmaz (Ney), David Kuckhermann (Percussion), Sandra Sinsch (Barockoboe, Zurna), Elisabeth Kaufhold (Barockfagott und Blockflöte), Nadja Zwiener (Barockvioline), Franziska Grunze (Viola da Gamba und Barockcello), Matthew Cellan Jones (Theorbe und Barockgitarre)

Veranstalter:
Concertare – Völklingen
Ramesch – Forum für Interkulturelle Begegnung e.V.