Film / Gesprächsrunde
„Ayla“ von Su Turhan
(Deutschland, 2009) von Su Turhan
Im Rahmen der Interkulturellen Woche
Mittwoch, 29. September 2010, 20.00 Uhr
Filmhaus Saarbrücken, Mainzer Straße 8,
66111 Saarbrücken

In diesem Liebesfilm begegnen wir der attraktiven 25-jährigen Ayla, die abseits und tief verletzt von ihrer türkischen Familie, ein selbstauferlegtes Doppelleben in München führt: Tagsüber arbeitet sie als Erzieherin in einem Kindergarten, nachts jobbt sie als aufreizende Garderobiere in einem Club. Sie schätzt die Freiheit, die ihr das Single-Dasein bietet, sehnt sich aber gleichwohl nach Nähe und Geborgenheit.

Ayla verliebt sich leidenschaftlich ausgerechnet in den feinsinnigen Fotografen Ayhan.
Da weiß sie aber noch nicht, dass Ayhan genau den Teil ihrer gemeinsamen Kultur verkörpert, den sie ablehnt. Zeitgleich nimmt Ayla die Mutter eines ihrer Kindergartenkinder spontan bei sich auf, als diese sie in panischer Angst um Hilfe bittet. Hatice muss mit ihrer Tochter Elif vor ihrer streng muslimischen Familie fliehen, da sie sich von ihrem Ehemann scheiden lassen möchte. Durch einen Zufall muss Ayla schmerzhaft erfahren, dass der Mann, den sie liebt, der gefürchtete Bruder von Hatice ist. Ihre Zerrissenheit, zwischen zwei Welten zu stehen, sich zwischen ihrer Liebe und ihrer Überzeugung entscheiden zu müssen, stürzt Ayla in ein aufreibendes Dilemma...

„Ayla“ begeisterte in diesem Jahr bereits auf dem Max-Ophüls-Festival als Wettbewerbsbeitrag die Zuschauer.

Der Film von RegisseurSu Turhan ist eine emotional beeindruckende Geschichte über Liebe, Ehre, Freundschaft und die Zerrissenheit zwischen zwei Kulturen: „Mit AYLA wollte ich eine Heldin in einem Liebesfilm erzählen. Von der Handlung her dramatisch auf die Spitze getrieben, von den Gefühlen her melodramatisch ohne Wenn und Aber. Ein Film über eine mutige Frau, die bis zur Selbstaufgabe um ihre Liebe kämpft und am Ende ihren Platz in ihrer eigenen Familie wiederfindet. (Su Turhan)

Im Anschluss an die Filmvorführung findet eine Gesprächsrunde mit dem Drehbuchautor und Regisseur Su Turhan statt. Hierzu sind alle Besucherinnen und Besucher herzlich eingeladen.

Mehr Infos unter http://www.ayla-film.de/

Veranstalter:

Filmhaus Saarbrücken

Ramesch – Forum für Interkulturelle Begegnung e.V.