Projekt
Medizinische Prävention und Gesundheitsförderung in Kindergärten und Schulen
Termine werden bekannt gegeben
Kindergärten und Schulen im Saarland

 

Die Gesundheit und das Wohlbefinden von jungen Menschen verdienen Schutz und Förderung.

Kinder und Jugendliche wachsen heutzutage unter sich schnell wandelnden gesellschaftlichen Rahmenbedingungen (z.B. andere Familienstrukturen, Arbeitslosigkeit, Armut, Reizüberflutung, Leistungsdruck) auf und reagieren mehr oder weniger sensibel auf diese, wobei chronische Krankheiten wie Asthma, Allergien, Veränderungen der Wirbelsäule, Essstörungen oder psychosomatische Erkrankungen sowie Entwicklungs- und Verhaltensauffälligkeiten im Vordergrund stehen.

Das Gesundheitsverhalten wird im Wesentlichen während der ersten Lebensjahre erlernt; früh erworbene Risiken können sich nachhaltig und nachteilig auf die Gesundheit im späteren Leben auswirken. Nicht alle jungen Menschen werden vom Gesundheitssystem erreicht, so dass behandlungsbedürftige Auffälligkeiten unentdeckt und bestehende Angebote ungenutzt bleiben. Um eine ausreichende und gerechte Gesundheitsversorgung zu gewährleisten, müssen verschiedene Stellen zusammenarbeiten.

Eine aufsuchende Gesundheitsfürsorge kann den Problemen der wachsenden Kluft zwischen Menschen mit günstigen und denen mit ungünstigen Bedingungen entgegenwirken. Kinder und Jugendliche verbringen einen großen Teil ihrer Kindheit und Jugendphase in Kindergärten und Schulen. Beide Institutionen eignen sich besonders für präventive Maßnahmen, da hier Familien aus allen sozialen Schichten und mit verschiedenen kulturellen Hintergründen sowie Pädagogen angesprochen werden können. Stellt mangelndes Gesundheitsverhalten unter anderem ein Problem der sozial eingeübten „ungünstigen Gewohnheiten“ dar, bedarf eine systematische und flächendeckende Änderung des Verhaltens der organisierten Prävention und professionellen Unterstützung.

In Kindergärten und Schulen kann eine medizinische Versorgung entwickelt werden, die Gesundheitsvorsorge, -schutz und -förderung beinhaltet und zu gesundheitsbewusstem Verhalten beiträgt. So können Kinder und Jugendliche, Eltern und Pädagogen von Experten theoretisch und praktisch durch Untersuchungen, Informations-, Beratungs- und Fortbildungsangebote sowie praktische Aktivitäten in für Gesundheit relevanten Bereichen (z.B. Vorsorgeuntersuchungen, Ernährung, Bewegung, Stressreduktion, Impfung, Zahnprophylaxe, sprachliche Entwicklung) informiert werden.

Im Rahmen dieser Veranstaltungen sollen Fachleute mit Eltern, Erzieherinnen und Erziehern, Lehrerinnen und Lehrern, Kindern und Jugendlichen über Maßnahmen zur Prävention und Gesundheitsförderung sprechen, dabei aktuelle Empfehlungen vermitteln, konkret aufzeigen, wie gesundheitsförderndes Verhalten in den Familien zu Hause und in Einrichtungen praktiziert sowie in den Alltag integriert und so die Grundlage für Gesundheit und Wohlbefinden geschaffen werden kann.

Veranstalter:

Schulen und Kindergärten des Saarlandes

Ministerium für Arbeit, Frauen, Familie, Prävention und Sport

Ministerium für Gesundheit und Verbraucherschutz des Saarlandes

Ramesch – Forum für Interkulturelle Begegnung e.V.