Kabarett
„Alles wird gut“ mit Alparslan Marx
Freitag, 30. September 2011, 20.00 Uhr
Theater „Blauer Hirsch“, Saargemünder Straße 11, 66119 Saarbrücken

Alparslan Marx fragt sich in seinem ersten Kabarettprogramm, warum die Integration in Deutschland nicht funktioniert. Mit seiner Kunstfigur „Der Integrator“ teilt Alparslan Marx mit viel Humor und Selbstironie nach allen Seiten aus. Er verdeutlicht uns wie festgefahren unsere Denkweise, geprägt von Schlagzeilen und Vorurteilen, ist. Dabei spielt er mit den Klischees: Er war ein Gastarbeiterkind, er war Ausländer, stieg zu einem ausländischen Mitbürger auf und schaffte es sogar bis zu einem Deutschen mit Migrationshintergrund. Und dennoch sei er immer noch nicht integriert genug. Dabei macht er selbst einen Vorschlag, indem er den Start der D-Länder-Kampagne fordert, die einen gemeinsamen Namen für alle Bewohner Deutschlands sucht, als Grundstein für ein friedliches Miteinander.

Herr Alparslan Marx wurde 1965 in Lübeck geboren, wuchs jedoch in der Metropole Istanbul auf und kehrte zum Studium nach Deutschland zurück. Von Beruf ist er Bauunternehmer. Schon vor über zehn Jahren machte er seine ersten Erfahrungen auf der Kölner Bühne, wo er inzwischen mit seinem politischen Programm ein gern gesehener Kabarettist ist.
 Pressestimmen:
Er hat den Verallgemeinerungen den Kampf angesagt und räumt als Kabarettist „Der Integrator” auf der Bühne mit Vorurteilen gegen Türken auf. Kölner Stadt- Anzeiger

Bissig, selbstironisch und unterhaltsam bringt er Themen wie Integration, Migration und Einwanderung in kleinen Dialogen auf den Punkt so, dass sie kein Auge trocken lassen.
Wie einen Flickenteppich breitet Alparslan Marx seine Witze vor dem Publikum aus. angefangen bei der Bildung, über den berüchtigten Einbürgerungstest bis hin zu türkischen Traditionen.
Deutsche Welle


Veranstalter:
Integrations- und Zuwanderungsbüro Saarbrücken
Ramesch – Forum für Interkulturelle Begegnung e.V.