Vortrag / Gesprächsrunde
Flüchtlings- und Integrationspolitik der Saarländischen Landesregierung und die Lage der saarländischen Kommunen ,
Dienstag, 06. Oktober 2015, 18 - 20 Uhr
Stiftung Demokratie Saarland

Europaallee 18, 66111 Saarbrücken

„Die Politik muss anerkennen, dass Flüchtlinge auch langfristig in großer Zahl kommen und auf Dauer bleiben werden. Bund und Länder müssen die Kommunen in viel stärkerem Maße unterstützen“, so PRO ASYL.

Im Saarland hat sich in den letzten Monaten einiges in der Flüchtlings- und Asylpolitik geändert. Doch Konzepte, die den zügigen Auszug aus der Sammelunterkunft ermöglichen und Flüchtlingen erlauben, sich selbst zu versorgen, die Sprache zu erlernen und zu arbeiten, soll noch angegangen werden. Die Politik muss ein Aufnahme- und Integrationskonzept entwickeln und die rechtliche Ausgrenzung von Flüchtlingen beenden.

Im Fokus dieser Veranstaltung stehen die Pläne und die Entwicklungen, die noch im Saarland erarbeitet werden sollten, um Flüchtlingen und Asylbewerbern/-innen eine menschenwürdige Behandlung und angemessene Chance auf gesellschaftliche Teilhabe zu sichern.


Eröffnung: Mohamed Maiga, Präsident von Ramesch – Forum für Interkulturelle Begegnung e.V.


Gesprächsrunde

Wie geht es weiter in der Flüchtlingspolitik im Saarland?

Diskussion mit Herrn Klaus Kunz, Leiter der Stabsstelle Integration im Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, Herrn Jürgen Fried, Oberbürgermeister der Kreisstadt Neunkirchen und Stv. Präsident des Saarländischen Städte- und Gemeindetages, Herrn Günther Schwarz von der Härtefallkommission des Saarlandes und Frau Ines Reimann-Matheis, Vorsitzende der Liga der Freien Wohlfahrtspflege Saar sowie Herrn Mohamed Maiga, Präsident von Ramesch – Forum für Interkulturelle Begegnung e.V .


Moderation: Tonia Koch, Landeskorrespondentin des Deutschlandradios im Saarland
 

 
Arbeiterwohlfahrt Landesverband Saarland e.V.
Caritasverband für Saarbrücken und Umgebung e.V.
Diakonisches Werk an der Saar gGmbH
Deutsches Rotes Kreuz Landesverband Saarland e.V.
Der PARITÄTISCHE Landesverband Rheinland-Pfalz/Saarland e.V.
Stiftung Demokratie Saarland
Ramesch – Forum für Interkulturelle Begegnung e.V.