Am 21.11.2019 fand an der Erich-Kästner-Grundschule in Heusweiler-Holz die Abschlussfeier des Projektes „Zauberhafte Märchenwelten“ statt. Eingeladen waren Eltern, Kinder und Erzieher/Erzieherinnen der Einrichtung.

Es waren erfreulich viele Personen - insgesamt ca. 50 - dabei, davon 14 Eltern, ca. 35 Kinder (mit den Darstellerinnen) sowie vier Mitarbeiter der FGTS. Zu Beginn der Abschlussfeier stellte Agatha Lallemand, Vorstandsmitglied von Ramesch, den Verein sowie das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ vor, ebenso das Anliegen der Märchenreihe als interkulturelles, interaktives Projekt.

Dann folgten die Aufführungen der Kinder, die mit vollem Einsatz und großer Spielfreude ihre einstudierten Märchenstücke als improvisiertes Musiktanztheater auf die Bühne brachten.

Die Darstellerinnen erhielten viel Applaus, die Zuschauer genossen sichtlich die Vorstellungen. Die Eltern (und Erzieher) erhielten einen guten Einblick in das spielerisch erlernte ihrer Kinder und konnten sich von der Qualität der Arbeit überzeugen. Mit einem orientalischen Büffet - ausgerichtet von der FGTS - endete das Abschlussfest.

 

 

Die Reihe "Zauberhafte Märchenwelten" wurde von Agatha Lallemand, Vorstandsmitglied von Ramesch, entwickelt, die auch die Leitung des Projekts übernahm. Die Organisation erfolgte durch die Geschäftsstelle von Ramesch in enger Zusammenarbeit mit Frau Lallemand. Die einzelnen Workshops fanden von Mai bis November 2019 an der Erich-Kästner-Grundschule Heusweiler-Holz im Rahmen der Nachmittagsbetreuung statt.

Das Projekt wurde gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben!".